Besucher

  • 47377Seitenaufrufe gesamt:
  • 1777Seitenaufrufe pro Monat:
  • 29657Besucher gesamt:
  • 1132Besucher pro Monat:
  • 28. April 2016gezählt ab:

Der Star ist Vogel des Jahres 2018

„Der Star ist bekannt als Allerweltsvogel – den Menschen vertraut und weit verbreitet. Doch seine Präsenz in unserem Alltag täuscht, denn der Starenbestand nimmt ab. Es fehlt an Lebensräumen mit Brutmöglichkeiten und Nahrung – insbesondere verursacht durch die industrielle Landwirtschaft“, sagt Heinz Kowalski, NABU-Präsidiumsmitglied.

„Eine Million Starenpaare haben wir alleine in Deutschland in nur zwei Jahrzehnten verloren. Jetzt gilt es, den Star durch praktischen Naturschutz und Sicherung des Lebensraums zu unterstützen“, sagt Dr. Norbert Schäffer, LBV-Vorsitzender.

Star - Copyright H. Sieglin

Star – Copyright H. Sieglin

Außerhalb der Brutzeit tragen Stare ein weniger auffallendes Schlichtkleid, auch Ruhe- oder Winterkleid genannt.

Das Prachtkleid entsteht im Frühjahr durch Abnutzung der hellen Spitzenflecken des Körpergefieders, der Körper ist dann insgesamt schwärzlich und metallisch glänzend. Der Schnabel ist im Prachtkleid gelb, im Schlichtkleid schwärzlich.

Der Star ist für sein „Spotten“ berühmt, also für seine Fähigkeit, Tierstimmen und Laute zu imitieren, z.B. das Geräusch von Rasenmähern oder neuerdings auch Klingeltöne von Mobiltelefonen.

Stare führen eine Brutehe. In Extremfällen wurden bei Frankfurt am Main bei einem Männchen in einer Brutperiode 5 Bruten mit 4 verschiedenen Weibchen nachgewiesen.

Stare bewegen sich ganzjährig in Trupps und z. T. riesigen Schwärmen. Nachts werden gemeinsame Schlafplätze genutzt, so besteht z.B. am Berliner Dom von Juni bis Ende Oktober ein Schlafplatz von bis zu 40.000 Staren. Im Winterquartier können diese Schlafgemeinschaften mehr als 1 Million Individuen umfassen.

Stare können in Einzelfällen ein Alter von über 20 Jahren erreichen, ein in Deutschland beringter Star wurde 21 Jahre und vier Monate alt.

 

(Quelle: Wikipedia)

Die Kommentare sind geschlossen.