Baumpflanzaktion erfolgreich beendet

© A. Hakala

Gestern haben wir auf unserem neuen Grundstück entlang der Bahnlinie 12 Obstbäume (Apfel und Birne) und 120 einheimische Sträucher geplanzt, u.a. Gemeiner Schneeball, Heckenkirsche, Holunder, Sanddorn und Haselnuss. Im Frühjahr werden wir dann sehen, wie die Planzen sich entwickeln. Nochmals vielen Dank an alle Helfer!

Pflanzaktion am Samstag den 09. November 2019 ab 09:00 Uhr

Bei uns gibt es eine Zukunft auch nach dem Freitag, komm am Samstag!

Am Samstag vormittag den 09. November um 09:00 Uhr werden wir auf unserem neuen Bahngrundstück (s. Projekte) 100 einheimische Sträucher und diverse Bäume pflanzen.

Helfende Hände sind sehr willkommen, ihr dürft auch gerne eure Kinder mitnehmen. Falls ihr einen Spaten habt, bitte mitbringen 🙂 Für Verpflegung ist gesorgt.

Das Grundstück liegt zwischen B3 und der Bahnlinie (Karte). Bei Regen findet die Aktion nicht statt.

Turteltaube ist Vogel des Jahres 2020

„Die Turteltaube ist der erste vom NABU gekürte Vogel, der als global gefährdete Art auf der weltweiten Roten Liste steht. Wissenschaftler*innen konnten nachweisen, dass die jährlich mehr als 1,4 Millionen in der EU legal geschossenen Turteltauben von der Art nicht mehr verkraftet werden können. Besonders skandalös: In manchen Ländern gilt das Schießen der stark gefährdeten Turteltauben als „Sport“ zum eigenen Vergnügen.“ (NABU)

Jagd auf Turteltauben stoppen

Foto Jonathan Cannon im Pixabay

Hilfe für Tiere bei anhaltender Trockenheit

Die langanhaltende Trockenheit macht vielen Tieren zu schaffen. Bitte Wasser (am besten Regenwasser) hinstellen, flache Schalen sind für Insekten und kleine Tiere wie z.B. für Eidechsen besser geeignet als die Tiefen. In tiefen Schalen können die Tiere ertrinken.

Die NABU bittet Naturfreunde, bei extrem trockenem Wetter Vogeltränken aufzustellen. Das Leben spendende Nass muss allerdings täglich gereinigt und gewechselt werden, um die Vögel vor Krankheiten zu schützen. Weiterlesen…

Helfer fürs Winzerfest gesucht!

Das jährlich stattfindende Winzerfest ist eine der wichtigsten Einnahmequellen für unseren Verein. Mit diesen Einnahmen konnten wir z.B. neue Grundstücke für die Biotopvernetzung erwerben und andere Naturschutzmaßnahmen durchführen (s. Aktivitäten/Schutz und Pflege).

Kontakt: 1. Vorstand, Bernhard Wiesler (Tel.: 07628/697) oder unser Winzerfestvertreter Simon Hesse (E-Mail: info(at)nuvf.de)

Kleine Naturkunde

Wegwarte

Die häufig an Wegrändern wachsende Wegwarte wurde 2009 als „Blume des Jahres“ gewählt. Gemäß dem römischen Gelehrten Plinius wurde die Wegwarte schon in Ägypten als Heil- und Salatpflanzen angebaut.

Eine Kulturform der Gemeinen Wegwarte ist der Chicorée. Die Chicoréeknospen werden swährend des Wachstums abgedeckt um die Entwicklung der Bitterstoffes zu verhindern. Als Nebeneffekt des Abdeckens behalten die Knospen ihre helle Farbe.

Wegwarte – © A. Hakala